FAQ zum InterCombi-Ticket

1. Wo kann man ein InterCombi-Ticket kaufen?

InterCombi-Tickets können gebucht werden

  • über das Internet/Webshop www.intercombi-ticket.com
  • in den Kundenzentren der Rostocker Straßenbahn AG (RSAG)
  • in den Tourist-Informationen Rostock (Universitätsplatz 6) und Warnemünde (Am Strom 59)
  • in der Tourist-Information Nykøbing Falster

2. Wie kann man das Ticket bezahlen?

Die Bezahlung kann in bar (nur in den Kundenzentren und Tourist-Informationen) oder mit Bank-/Kreditkarte  (im Webshop  nur mit Visa und MasterCard) erfolgen. 

3. Wie kann ich meine Buchung ändern bzw. stornieren?

Änderungen bzw. Stornierungen von Ticketbuchungen können nur über den Kundenservice der Rostocker Straßenbahn AG (RSAG) vorgenommen werden. Dies kann sowohl über das Servicetelefon +49381/802-1900 bzw. per Mail an kundenservice@rsag-online.de erfolgen. Die Buchungsnummer ist anzugeben.

4. Bis wann muss man buchen?

Die Buchung muss mind. 2 Stunden vor Abfahrt der gewählten Fähre erfolgen.

5. Bis zu welchem Alter fahren Kinder frei bzw. ermäßigt?           

Kinder fahren bis zum 4. Geburtstag frei, vom 4. bis zum 12. Geburtstag fahren sie ermäßigt.

6. Ich habe einen Schwerbehindertenausweis – kann ich kostenfrei fahren?

Nein, der Schwerbehinderte muss ein Ticket lösen. Nur eine im Ausweis nachgewiesene Begleitperson und/oder ein Blinden-/Begleithund können kostenfrei mitgenommen werden. 

7. Sind die zu nutzenden Verkehrsmittel behindertengerecht?

Die Verkehrsmittel in Rostock (Stadtbus, Straßenbahn, S-Bahn) sind behindertengerecht. Der Zugang zur Fähre ist ebenfalls mit Rollstuhl möglich.

Die Movia-Busse in Dänemark sind nicht grundsätzlich niederflurig. Im Bus sind 2 Vorbehaltsflächen für Rollstühle, Kinderwagen und Fahrräder vorhanden.

8. Wie ist die Mitnahme von Kinderwagen und Fahrrädern geregelt? Ist die Mitnahme gewährleistet?

Kinderwagen für mitreisende Kinder werden unentgeltlich mitgenommen. 

Fahrräder können auf dem InterCombi-Ticket nicht mitgenommen werden. Hier  wird empfohlen für die Fährfahrt ein Scandlines-Ticket „Person + Fahrrad“ zu nutzen. Für den ÖPNV in Rostock und Gedser sind ggf. jeweils Fahrradkarten dazu zu lösen.

Die Mitnahmemöglichkeit richtet sich – außer bei der Fähre – nach der Beschaffenheit und dem Besetzungsgrad des jeweiligen Fahrzeugs. 

9. Muss man für den Hund erst ab einer bestimmten Größe zahlen?

Für den Hund ist in jedem Fall das InterCombi-Ticket Hund zu lösen. 

10. In welchen Abständen fahren die Busse ab Gedser?

Montag – Freitag fahren die Busse in der Regel stündlich, immer zur vollen Stunde. Samstags fahren die Busse alle 2 Stunden (zur ungeraden Stunde). Sonn- und feiertags gibt es keinen grundlegenden Rhythmus.

Hier finden Sie den Busfahrplan von Movia ab/zur Fähre Gedser.

11. Was muss man tun, wenn die Fähre ausfällt bzw. verspätet ist und der nächstmögliche Anschluss nicht erreicht wird?           

In Fällen von Verspätung oder Streichung von Fährabfahrten können Ansprüche gemäß EU Verordnung 1177/2010 über die Fahrgastrechte im See- und Binnenschiffsverkehr geltend gemacht werden.  http://www.scandlines.de/kunden-service/eu-verordnung-1177-2010.aspx.

Die Verspätung bzw. der Ausfall der Fähre muss sich der Kunde im Fährterminal(Check) bestätigen lassen.

Gemäß den allgemeinen Bestimmungen zum InterCombi-Ticket kann ein Antrag auf Erstattung des Beförderungsentgeltes bzw.  von Teilleistungen gestellt werden.

12. Was muss man tun, wenn die gebuchte Fähre aufgrund von Bus-/Bahnverspätungen nicht erreicht wird?

Die Fahrt kann mit der nächsten Fähre fortgesetzt werden. 

Ist dies nicht möglich, kann gemäß den allgemeinen Bestimmungen zum InterCombi-Ticket ein Antrag auf Erstattung des Beförderungsentgeltes bzw. Teilleistungen gestellt werden.

Liegen die Gründe für das Nichterreichen der Fähre beim Kunden, fallen Bearbeitungsgebühren an.